Anzuchtsgewächshäuser Botanischer Garten

Anzuchtsgewächshäuser im Botanischen Garten

Im Zuge der energetischen Sanierungsmaßnahmen des Konjunkturpakets II wird im Botanischen Garten Berlin ein Teil (ca. 2532m²) des alten Bestandes der Anzuchtsgewächshäuser abgerissen und durch neue Gewächshäuser (ca. 3500 m²) ersetzt. Der Neubau umfasst eine Kalthausanlage, eine Trocken-Kalthausanlage und eine Warmhausanlage für wissenschaftlich besonders bedeutende Pflanzensammlungen.

Die Anzuchtsgewächshäuser liegen außerhalb des Besucherbereichs und dienen ausschließlich der Forschung, Produktion und Erhaltung verschiedener Pflanzenarten, die auch in den Schauhäusern des Botanischen Gartens der Öffentlichkeit gezeigt werden.

Die Kalthausanlage beherbergt eine der bedeutendsten Kakteen-Sammlungen im europäischen Raum von außerordentlichem wissenschaftlichem Wert.

Einzelne Pflanzen, die in den 60er Jahren gepflanzt wurden, stehen heute unter Artenschutz und sind nicht mehr ersetzbar.

Das Kalthaus ist als Cabriodach, mit einer integrierten Regenstellung geplant.

Im Warmhaus erforscht Herr Prof. Borsch, Leiter des Botanischen Gartens, die Anzucht vom aussterben bedrohter tropischer Seerosen.

 

 

Während der Bauphase
Standort Botanischer Garten, Berlin-Dahlem
Bauherr Senat Berlin
Architekt Haas Architekten BDA
Haustechnik GTB Berlin
Baubeginn April 2010
Fertigstellung September 2011
Baukosten 5,5 Mio. Euro
© 2018 HAAS ARCHITEKTEN BDA

Generalplaner + Architekten | Dipl.Ing Silke Gehner-Haas | Dipl.Ing Friedhelm Haas

Pariser Straße 6 | 10719 Berlin | T: 030.832298 20 | F: 030.832298 25 | E: info@haas-architekten.de