Hofhaus Wintersteinstraße

Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um den Neubau eines Wohngebäudes als Gartenhaus in einem kriegsgeschädigten Innenhof. Eine Giebelseite wird an die Nachbarbestandswand angebaut.
Das viergeschossige Haus mit Satteldach und Kellergeschoss ist für insgesamt acht Wohnungen geplant, die jeweils über einen Balkon verfügen.
Der Zugang zum Treppenhaus erfolgt im Erdgeschoss über die Zufahrt, die die Vorderhausdurchfahrt verlängert.
Alle Geschosse werden barrierefrei erschlossen.
Im Untergeschoss befinden sich jeweils ein Abstellraum pro Wohnung, 12 Stellplätze und 16 Fahrradstellplätze. Ein zweiter Rettungsweg führt von der Tiefgarage über eine zweite Treppe direkt nach außen.

Das Gebäude wird aus Stahlbetonbau und Mauerwerk errichtet. Die Brandwandbereiche sind als Kalksandstein-Mauerwerk geplant, ebenso die Fassaden. Nichttragende Wände werden als Trockenbaukonstruktion ausgeführt.
Die Fassaden sind aus Wärmedämmverbundsystem. Die hochwertigen Fenster sind Holz-Aluminium Fenster.
Die Fassade wird mittels großer, gleichmäßig im Raster angeordneter Fensterelemente gestaltet. Die Öffnungsbreite der Fenster bringt Leichtigkeit in das Volumen hinein. Die Fenster im Erdgeschoss werden als Pfosten-Riegel Konstruktion eingesetzt.
Der Sonnenschutz für die Fensterelemente ist aus Holzschiebeelementen angedacht. An den Loggien werden vertikal Stoffmarkisen vorgesehen, sofern diese notwendig sind.
Die Fenster werden gem. EnEV Nachweis ausgeführt.
Die Anschlüsse an die Nachbarbebauung werden aus nicht brennbarer mineralischer Dämmung geplant. Innenliegende Sanitärräume sind mit einem Lüftungssystem versehen.
Die Balkone werden als Stahlbetonplatten ausgeführt und thermisch getrennt (mit Iso-Körben) an das Tragwerk angeschlossen.
Die Geländer bestehen aus nassbeschichtetem Flachstahl und die Brüstungen der Französischen Fenster aus Glas in entsprechenden Profilen.
Die Tragkonstruktion des Sparrendaches wird als Holzabbund aus Pfetten und Sparren mit Zwischendämmung hergestellt.
Das Dach wird mit einer Zinkblecheindeckung ausgeführt. Begehbare Flächen auf Dachterrassen und Balkonen werden aus frostsicheren Plattenbelägen und aus Holz mit entsprechender Unterkonstruktion ausgeführt.

Standort Berlin - Charlottenburg
Architekten HAAS Architekten BDA
Bauherr NC 4 Grundbesitz Charlottenburg GmbH
Tragwerksplanung GGH-Ingenieure
Haustechnik i.b.s. Ingenieurbüro Scheibler
Wohnfläche 700 m²
© 2018 HAAS ARCHITEKTEN BDA

Generalplaner + Architekten | Dipl.Ing Silke Gehner-Haas | Dipl.Ing Friedhelm Haas

Pariser Straße 6 | 10719 Berlin | T: 030.832298 20 | F: 030.832298 25 | E: info@haas-architekten.de