Bahnhofsareal Wuppertal

Wettbewerbe
Öffentliche Bauten

Bahnhofsareal Wuppertal

Der Bahnhofsvorplatz ist das Tor zur Stadt und dessen Visitenkarte. Als Erkennungszeichen bedarf es eines unverwechselbaren Ortes. Die topographische Lage des Bahnhofes bedingt die Anlage des Platzes in zwei Ebenen. Die Herausstellung des offenen Platzraumes in seiner stadträumlichen Souveränität vermag die heterogenen Gebäude der Umgebung zusammenzufassen.

Der Kolonnadengang vermittelt als räumliche Struktur zwischen Innen und Außen und bildet die Schnittlinie der beiden Platzräume.

Die Kante erhält eine transparente Absturzsicherung aus Glas, um den visuellen Bezug zu optimieren. Die Ausleuchtung der Glasflächen (lineare LED s im Handlauf) macht diese Linie bei Nacht deutlich.