Besucherzentrum Botanischer Garten

Der vom königlichen Baurat Körner angelegte Eingang vom Königin Luise Platz bleibt in seinem historischen Erscheinungsbild erhalten und erste Adresse für den Botanischen Garten und das Botanische Museum. Das neue Besucherzentrum umrahmt zusammen mit dem historischen Eingangsgebäude einen neuen halböffentlichen Platz, der über die historische Toranlage direkt erschlossen wird und  ordnet sich geschickt in das neue dreiteilige Gebäudeensemble ein.

Die historische Pergola des gründerzeitlichen Eingangsgebäudes und der großzügige Baukörpereinschnitt des neue Besucherzentrums, welcher den Eingang klar markiert, bilden einander gegenüberliegend eine interessante Platzaufweitung. Das gefaltet Dach und die eingeschnittene Fassade, mit Holzschindeln verkleidet, muten wir ein modelliertes Holzstück an und unterstützen in ihrer Wirkung das Verschmelzen des Gebäudes mit dem Ort.

Eine mächtige Baumgruppe (Prunus spec.) bleibt erhalten und markiert im Gebäude einen atriumähnlichen Einschnitt. Die Baumgruppe wird Teil des Gebäudes.

Das Besucherzentrum hält  durch die parallel zum Museum verlaufende Medienwand respektvoll Abstand zum Bestand. Der  Innenraum wird durch die konisch zueinander angeordneten Außenwände und die zum „Buchenpanoramafenster“ ansteigenden Sitzstufen (Warten und Sammeln) optisch verlängert, die Buchenallee wird fokussiert.

Über den großzügig gestalteten Platz gelangt der Besucher zum Eingangsbereich des Besucherzentrums oder direkt in das Café.  Das Café ist in dem denkmalgeschützten Eingangs-gebäude behutsam integriert.

Von dort aus erhält der Besucher/in einen ersten Überblick in Richtung Botanischer Garten und Museum. Durch den gegenüberliegenden großzügig verglasten Eingang in das neue Besucherzentrum ist ein erster Blick in laufende Ausstellungen möglich und  Interessierte werden ermutigt einzutreten.

Das Platzplateau wird Teil des städtischen Freiraumes und ist gleichzeitig auch Museumsgarten, Ausstellungsfläche Caféterrasse und Treffpunkt mit schönen

Standort   Berlin-Dahlem
     
Auslober   Senatsverwaltung für Stadtenwicklung und Umwelt
     
    Konkurrierendes Gutachterverfahren
    Landschaftarchitekten Häfner/Jimenez
© 2019 HAAS ARCHITEKTEN BDA

Generalplaner + Architekten | Dipl.Ing Silke Gehner-Haas | Dipl.Ing Friedhelm Haas

Pariser Straße 6 | 10719 Berlin | T: 030.832298 20 | F: 030.832298 25 | E: info@haas-architekten.de